Sind Sie noch auf dem richtigen Weg?

von Sabine Stadler

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie tauchen immer wieder Wörter auf wie “Brennglas“, wenn es sich um gerade jetzt folgenschwere Probleme handelt, “Autonomieverlust“, den Menschen erfahren, denen das Ruder aus der Hand genommen wurde, oder “Resilienz“, wenn es um die erfolgreiche Bewältigung von Schwierigkeiten geht.

Viele Menschen erleben vor allem die Unvorhersagbarkeit sowohl der Dauer als auch der Auswirkungen der Pandemie als belastend. Nicht alle können mit der Unplanbarkeit der Ereignisse und dem damit verbundenen Kontrollverlust gleich gut umgehen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Obwohl die Pandemie uns alle betrifft, so hat sie uns doch unterschiedlich erwischt. Lieb gewonnene Routinen fallen plötzlich weg und müssen ersetzt werden: der Weg zur Arbeit, der Flurfunk im Büro, das gemeinsame Mittagessen, der Sport nach der Arbeit, der Besuch im Stadion, das spontane Treffen mit Freunden. Und man merkt deutlich, dass “digital” nicht für alles geeignet ist.

Überraschenderweise haben Befragungen auch ergeben, dass nicht jeder gleichermaßen unter den Einschränkungen leidet. Im Gegenteil – der Rückzug ins besonders Private bedeutet für manche auch eine angenehme Veränderung und sie sehen einer Normalität, wie sie früher war, eher mit Schrecken entgegen.

Wie geht es Ihnen damit?

Wir sind für unsere Kunden da, wenn sie sich in dieser “lähmende Zwischenzeit” etwas Gutes tun möchten, zum Beispiel

  • um sich zu resetten,
  • um sich an ihre Stärken zu erinnern,
  • um zu reflektieren, was gerade für sie gut oder schlecht läuft und warum,
  • um Erschöpfungsquellen zu identifizieren und auszuschalten,
  • um mental die Autonomie wieder herzustellen, wenn einem das Leben quasi aus der Hand genommen wurde,
  • um zu prüfen, ob sich der einmal eingeschlagene Weg überhaupt noch gut anfühlt oder ob man besser die Gelegenheit nutzt, um die Richtung zu ändern,
  • um endlich die Dinge anzugehen, die auf der To-Do-Liste immer wieder nach unten gerutscht sind
  • oder um einen guten Neuanfang auf dem richtigen Weg zu starten!

Für sie haben wir mit dem hyperSKILL-Lebensbaum das ideale Instrument geschaffen für eine konzentrierte Reflexion und die zielgerichtete Arbeit an sich selbst. Der “Baum” hilft mit seiner Struktur, die richtigen Fragen zu stellen, Aktivitäten sauber abzugrenzen, Rollen zu differenzieren und Prioritäten zu setzen. Wenn man sich in den immer gleichen Spiralen befindet und allein nicht wirklich weiterkommt, kann eine strukturierte Begleitung die entscheidenden Impulse setzen.

Der hyperSKILL-Lebensbaum schafft als dynamisches und interaktives Dokument Klarheit und Souveränität im eigenen Leben. Zu wissen, woraus man seinen persönlich Halt zieht, worauf man sich (bei sich selbst) verlassen kann, wie man Probleme löst und Rückschläge gut verkraftet, gibt ein gutes Gefühl, macht resilient und lässt einen auch die nächste Krise gut überstehen.

Der gute Segler weiß, wie er Wind aus jeder Richtung nutzt,
indem er die Segel richtig setzt!

Als smarten Einstieg in den konstruktiven Dialog mit sich selbst und Ihrem Umfeld empfehlen wir Ihnen unseren Naturspaziergang.

Lassen Sie sich von der Natur inspirieren!

Naturspaziergänge mit 1-2 Personen sind auch unter Lockdown-Bedingungen jederzeit möglich.
Für Gruppen mit mehreren Personen empfehlen wir die Erlebniswanderung am Murnauer Moos, die wir ab einer Inzidenz von unter 100 (>5 Tage) im Landkreis Garmisch-Partenkirchen durchführen.